Tagged with Plattenkritiken

Plattenkritik /// Guided by Voices „Let’s Go Eat The Factory“

Die Reunion des Lo-Fi-Dinos: Attitüde bewahrt. Authentisch geblieben. Alles richtig gemacht. Scheiß auf Reunion-Bashing: Wenn sich so essenzielle Kapellen wie Guided By Voices nach langjähriger Enthaltsamkeit wieder zusammentun und ein Album abliefern, das so dringlich klingt, wie auf dem Peak ihres musikalischen Schaffens aufgenommen (1994-95), dann bewahrt auch eine kritische Objektivität nicht davor, Let’s Go … Weiterlesen

Ja!Nuss! hört: Shazalakazoo „Karton City Boom“

Musikessay: Fast synchron tauchen heutzutage neue elektronische Musiktrends aus allen Regionen der Welt auf. Das serbische Duo Shazalakazoo füttert nun Server und Festplatten mit ihrem eigenen: Karton City Boom. Elektronische Musik war lange ein Privileg von kapitaldurchsetzten Industrienationen. Die Betonung liegt auf ‚war’, denn Technologie ist kein Statussymbol mehr. Sie ist mehr oder minder für … Weiterlesen

Plattenkritik /// Cage The Elephant – „Thank You, Happy Birthday“

Von einem, der auszog, um die Erde zu riechen. Inspiration lässt sich durch verschiedenste Gerätschaften herstellen. Ganz oben dabei sind natürlich bewusstseinserweiternde Substanzen wie Kaffee oder Schokolade, aber auch Hass und Herzeleid sind immer on top. Matt Schultz, seines Zeichens Kopf der Band Cage The Elephant, setzt sich zu diesem Zweck gern in Laubhaufen. Riecht … Weiterlesen

Plattenkritik /// Sin Fang „Summer Echoes“

Für sein neues Soloalbum hat Sindri Már Sigfússon sein komplettes Können auf 43 Minuten verdichtet. Und das ist nicht wenig. Folk meets Elektronika meets Psychedelic-Mottenkiste meets Naive Pop. Ein Album, wie ein knallbunter Flickenteppich. Bei Sindri Már Sigfússon stellt sich immer die Frage: Solo oder nicht solo? Ist er grad mit Seabear unterwegs? Werkelt er … Weiterlesen