Uffe Fresse? Death Grips „Exmilitary“

So stumpfer Bling Bling-Hip Hop haut mich ja selten vom Hocker. Vielleicht kann man das auf Hip Hop im Allgemeinen ausweiten. Das gibt mir persönlich irgendie nicht so viel. Ausnahme: „Exmilitary“, ein Mixtape der Chaoten von Death Grips. Keine Ahnung, ob man dieses laute Rumgepoltere noch als Hip Hop bezeichnen soll, aber es ist genial. Wirklich ein Unikat in seinem Metier. Und weil mir hier einfach die Worte fehlen, zitiere ich hier einfach mal jene, die sich damit auskennen, Pitchfork:

Sacramento punk-rap outfit Death Grips are known for starting frothing mosh pits with a style that seems in keeping with the hardcore-meets-hip-hop confluence that first ran through skate culture a few decades back. Exmilitary, their free mixtape, is a bludgeoning slab of hostility that plays like both sides of a circa-1987 Cro-Mags b/w Just-Ice home tape bleeding through each other. Exmilitary avoids any of the flaws outlined above, but it’s still a potentially alienating album: unnerving when you’re not on its aggro wavelength, inviting when you are, and transfixing either way, thanks to the aggregate work of Death Grips‘ core.

Selber mal reinhören kann man via Soundcloud:

 

 

Death Grips Mixtape „Exmilitary“ gibt es als legalen Download.

Death Grips besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s