Plattenkritik /// Sin Fang „Summer Echoes“

Für sein neues Soloalbum hat Sindri Már Sigfússon sein komplettes Können auf 43 Minuten verdichtet. Und das ist nicht wenig. Folk meets Elektronika meets Psychedelic-Mottenkiste meets Naive Pop. Ein Album, wie ein knallbunter Flickenteppich.

Bei Sindri Már Sigfússon stellt sich immer die Frage: Solo oder nicht solo? Ist er grad mit Seabear unterwegs? Werkelt er gerade an seinem Soloprojekt Sin Fang (wahlweise auch Sin Fang Bous)? Oder bastelt er im stillen Kämmerlein an was ganz anderem? Wie dem auch sei: Der abspenstige Isländer, der auch gern mal Quartier in London und Berlin bezieht, hat einen ziemlich hohen Workload. Mit Seabear veröffentlichte er seit 2007 zwei Alben (2007: „The Ghost That Carried Us Away“ und 2010: „We Built A Fire“) und eine EP (2010: „While The Fire Dies“). Diese waren von pathosfreiem Melodiebögen und barocker Instrumentierung durchzogen. Ihre Auftritte hierzulande zählten viele zahlende Gäste und ein berauschtes Publikum.

Und das ist noch längst nicht alles. Sindri Már Sigfússon hat eine denkbar merkwürdige Leidenschaft: für jedes neue Album seines Soloprojektes Sin Fang heftet er sich andere Dinge ins Gesicht. Während er sich auf dem Cover seines Debuts („Clangfour“) noch mit Konfetti ablichten ließ, benutzt er auf „Summer Echoes“ Omas Tischdeckchen als Bart-Substitut.

Mit oder ohne Bart, Sigfússon macht auch wieder auf „Summer Echoes“ eine gute Figur und reaktiviert den Glauben an unaufgeregte, intelligente Psychedelica. Das haben zuletzt in der Form nur Caribou auf „Swim“ hinbekommen. Folk meets Elektronika meets Psychedelic-Mottenkiste meets Naive Pop. Ein Album wie ein knallbunter Flickenteppich.

Sin Fang
Summer Echoes
Morr Music

Sin Fang zuhause besuchen.

One thought on “Plattenkritik /// Sin Fang „Summer Echoes“

  1. Pingback: Im Ohr /// Sin Fang „Because Of The Blood“ « Ja!Nuss!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s