Rezension /// dan le sac Vs Scroobius Pip „The Logic Of Chance“

Bling Bling und fette Autos sind tot. Dan le sac und Scroobius Pip geben dem Hip Hop sein Gewissen zurück.

Bereits ihr erster Track „Thou Shalt Always Kill“ sorgte mit seiner Polemik für ein aufgeregtes England. Das war 2008 und man traute sich so allerhand. Textlich war man in Pöbellaune, legte Finger in offene Wunden und klaute sich musikalisch die nötige Credibility bei Mike Skinner und Radiohead („Letter From God To Man„) zusammen.

Mit „The Logic Of Chance“ wird nachgelegt und überprüft, ob sich das alte Europa immer noch infizieren lässt. Dan le sac liefert dabei einen eklektischen Mix aus dubbigem Electro und Grime, welcher sich auch großartig mit kitschigen Casio-Miniaturen verträgt. Leider ist in den vergangenen zwei Jahren ein Trademark der Texte von Scroobius Pip verloren gegangen: die Ironie. Mit einer gewissen Dogmatik wird nun das Ende des Atzen-Hip Hop verkündet und den Ghetto-Kids vor Augen geführt, dass auch sie das Prekariat überwinden können („Get Better“). Sicherlich ist dieser Ansatz durchaus löblich, aber dennoch wirkt er bisweilen ein wenig überstrapaziert.

http://www.youtube.com/v/yEitrZU-nCw&hl=de_DE&fs=1&

dan le sac Vs Scroobius Pip
„The Logic Of Chance“
Sunday Best / Rough Trade

Erstveröffentlichung des Artikels auf intro.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s