Going Up The Country x 2

1000 Jahre Woodstock!!! Über kein Musikfestival wird mehr gesprochen als über das hippie’eske Woodstock. Aber mal ehrlich, langsam nerven diese ganzen Dokumentationen mit Zeitzeugenberichten und verkrusteten Mud-People. Klar lebt die Musik weiter, aber irgendwie ist diese ganze Abfeierei so dermaßen ausgenudelt, dass man sich lieber 9Live-Quizshows ansieht, als dauernd die immer gleichen Compilations zu hören und Bilder zu sehen.

Canned Heat sind da, meines Erachtens, eine Ausnahme. Seit Tagen schon dudelt „Going Up The Country“ im wiederholten Maße durch mein Kämmerlein und will einfach durch nichts anderes verdrängt werden. Canned Heat sind/waren ja eine wirklich kuriose Band, was nicht nur an den Frisuren, sondern auch an der piepsigen Leierkastenstimme von Alan „Blind Owl“ Wilson gelegen haben mag. Mit „Going Up The Country“ feierten sie ihren größten kommerziellen Erfolg, doch hierzulande sind wohl eher das bierselige „Let’s Work Together“ und „On The Road Again“ bekannt für ihren Sound.

I’m going up the country, baby, don’t you wanna go / I’m going to some place where I’ve never been before / I’m going, I’m going where the water tastes like wine / I’m going where the water tastes like wine / We can jump in the water, stay drunk all the time„).

http://www.youtube.com/v/audxGqo5AkQ&hl=de&fs=1&

Zu guter letzt noch die wirklich geniale Coverversion von Kitty, Daisy & Lewis.

http://www.youtube.com/v/GxW3Ed7GrhQ&hl=de&fs=1&

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s